Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Landsleutebrief 5 vom 18.03.2020

15.09.2020 - Artikel

Liebe Landsleute,

die weltweite COVID-19-Pandemie schränkt unser aller öffentliches und privates Leben weiter massiv ein.

Seit heute, 18.03.2020, gelten für Drittstaatsangehörige (d.h. Bürger aus Nicht EU- und Schengen assoziierten Ländern)  EU-weit einheitliche, vorübergehende Einreiserestriktionen (zunächst für 30 Tage) für nicht erforderliche Reisen in die EU. Drittstaatsangehörige, die lediglich im Besitz eines gültigen Kurzzeitvisums sind, sind von dem Einreiseverbot ebenfalls betroffen.

Staatsangehörige aller EU- und Schengen-assoziierten Staaten können wie bisher nach Europa einreisen.

In unserem vergangenen Schreiben haben wir Sie darüber informiert, dass Lufthansa ihren Flug von/nach Frankfurt zunächst bis 12. April eingestellt hat. Ethiopian Airlines bietet die Strecke Addis-Frankfurt sowie weitere Destinationen in Europa noch an. Es ist damit zu rechnen, dass bisher angebotene Flugverbindungen von Addis Abeba in Richtung Europa aufgrund mangelnder Auslastung reduziert werden. Nach Kenntnis der Botschaft sind Rückreisen derzeit auch noch über Nairobi und Doha möglich – der Transitbereich darf in den jeweiligen Ländern aber nicht verlassen werden.

Sollten Sie eine Reise nach Europa geplant haben, gilt weiterhin der dringende Rat, umgehend mit Ihrer Fluglinie Kontakt aufzunehmen.

Bitte achten Sie zudem darauf, dass Sie sich nur mit gültigem Aufenthaltstitel in Äthiopien aufhalten dürfen. Ein abgelaufenes Visum führt zur Verweigerung der Ausreise am Flughafen. Äthiopische Visa können gegen Gebühr einmalig verlängert werden bei der zuständigen Immigration-Behörde (in Arat Kilo).

Zu Ihrem eigenen Schutz vor COVID-19 minimieren Sie bitte Ihre externen Aktivitäten und befolgen Sie die bekannten Hygienemaßnahmen und Benimmregeln.

In den letzten Tagen gab es vermehrt Aggressionen gegen Ausländer in Äthiopien – bitte nehmen Sie auch dies zum Anlass für eine Minimierung Ihrer Außenaktivitäten und ein besonders defensives Verhalten in der Öffentlichkeit.

Informieren Sie sich zudem weiter über die aktuelle Lage über die lokalen Medien und die aktuellen Informationen zu COVID-19 auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Mit freundlichen Grüßen
Brita Wagener
Botschafterin

nach oben