Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zusammenarbeit mit der Afrikanischen Union


In der Afrikanischen Union (AU) haben sich alle 55 Staaten Afrikas zusammengeschlossen, um Frieden und Wohlstand auf dem Kontinent zu fördern.


Die Europäische Union als direkter Nachbar Afrikas ist der wichtigste Partner der AU, insbesondere beim Aufbau von Kompetenzen und der Weiterentwicklung der afrikanischen Friedens- und Sicherheitsarchitektur, aber auch in der Zusammenarbeit bspw. bei Handels- und Migrationsfragen.


Deutschland ist einer der wichtigsten bilateralen Partner der Afrikanischen Union und ihrer Institutionen und Organe wie der Entwicklungsagentur AUDA-NEPAD, den afrikanischen Menschenrechts-Institutionen oder den Regionalen Wirtschaftsgemeinschaften. Die Bundesregierung  orientiert sich dabei an den Grundsätzen und Zielen, die von der Afrikanischen Union in ihrer Agenda 2063 festgelegt wurden. Ein besonderes Augenmerk der Unterstützung liegt auf der Prävention und Bewältigung gewaltsamer Konflikte. Parallel dazu fördert Deutschland bspw. das für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Kontinents essentielle Vorhaben der afrikanischen kontinentalen Freihandelszone (AfCFTA), den Aufbau der afrikanischen Gesundheitsbehörde Africa CDC sowie panafrikanische Programme u. a. zur Infrastrukturförderung, beruflicher Bildung, Digitalisierung und Bürgerbeteiligung.

Deutschland gehört seit der Gründung  der Afrikanischen Union 2002 zu ihren verlässlichsten Partnern. Seitdem hat Deutschland die AU mit mehr als einer halben Milliarde Euro gefördert. Darüber hinaus trägt Deutschland als größter Beitragszahler der EU auch signifikant zur Unterstützung der AU durch die EU bei.

 

nach oben