Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Äthiopien

23.03.2018 - Artikel

Stand: April 2018

Ländername: Demokratische Bundesrepublik Äthiopien (Federal Democratic Republic of Ethiopia)

Klima: Drei Klimazonen: bis 1.000 Meter feucht- oder trockenheiß; 1.000 - 2.500 Meter gemäßigt, Durchschnittstemperatur: 20-25º C; über 2.500 Meter kühl (in Addis Abeba jährliche Durchschnittstemperatur 16º C); Regenzeit im Hochland Juni-September sowie Februar-April

Lage: Landumschlossen am Horn von Afrika, Nachbarländer: Eritrea, Sudan, Südsudan, Kenia, Somalia, Dschibuti

Fläche: 1,1 Millionen Quadratkilometer (zum Vergleich: Deutschland 357.000 Quadratkilometer)

Hauptstadt: Addis Abeba (rund 3,6 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: 92,7 Millionen (GTAI Schätzwert November 2017), Wachstumsrate 2,5 Prozent (gemäß Weltbank 2016), ethnische Zusammensetzung: Oromos 34 Prozent, Amharas 27 Prozent, Somalier 6 Prozent, Tigrinier 6 Prozent, Gurage 2,5 Prozent, Sidamas 4 Prozent, Welaita 2 Prozent, Afar 2 Prozent, andere 16 Prozent (laut Volkszählung 2007)

Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner/Quadratkilometer (Deutschland: 237)

Landessprachen: Amharisch, zweite Verkehrssprache Englisch; daneben über 70 gleichrangig anerkannte Regionalsprachen, u.a. Afaan Oromo, Tigrinya, Somali

Religionen: 43,5 Prozent äthiopisch-orthodoxe Christen; 33,9 Prozent Muslime; 18,6 Prozent Protestanten; 0,7 Prozent katholische Christen; 3,3 Prozent Naturreligionen und andere (laut Volkszählung 2007)

Nationalfeiertag: 28.05. (Niederlage des Derg-Regimes 1991)

Unabhängigkeit: Äthiopien war nie kolonialisiert, Besetzung durch das faschistische Italien 1936-1941

Regierungsform: Föderale Republik, Präsident als Staatsoberhaupt ohne Exekutivfunktionen; starker Premierminister

Staatsoberhaupt: Dr. Mulatu Teshome Wirtu (seit 07.10.2013), Amtszeit 6 Jahre, maximal zwei Amtszeiten

Vertreter: die Verfassung legt keinen Vertreter fest

Regierungschef: Dr. Abiy Ahmed Ali (EPRDF/ OPDO) seit April 2018

Außenminister: Dr. Workneh Gebeyehu (EPRDF/OPDO) seit November 2016

Parlament: Zwei Häuser: House of Peoples' Representatives, 547 Sitze; Sprecher/Vorsitzender: Abadula Gemeda/EPRDF/OPDO, (Wahl 23. Mai 2010); House of Federation als Vertretung der Ethnien, derzeit 135 Abgeordnete aus 76 Ethnien, Sprecher/Vorsitzender: Yalew Abate /EPRDF/ANDM, Amtszeit synchron zur ersten Kammer

Parteien: Regierungsparteien: Ethiopian People's Revolutionary Democratic Front (EPRDF), bestehend aus TPLF, ANDM, OPDO und SEPDM, sowie mit der EPRDF verbundene Regionalparteien (u.a. Somali People's Democratic Party, Benishangul-Gumuz People's Democratic Unity Front, Gambela Peoples' Democratic Party). Die Regierungsparteien haben ihre Wurzeln in sozialistischen Befreiungsbewegungen.
Oppositionsparteien sind seit den Wahlen 2015 nicht mehr im Parlament vertreten.

Gewerkschaften: Dachverband Confederation of Ethiopian Trade Unions (CETU) mit acht Mitgliedsgewerkschaften. Daneben Berufsverbände.

Organisationen der Wirtschaft: Ethiopian Employers Federation, Ethiopia Chamber of Commerce and Sectoral Associations, Addis Ababa Chamber of Commerce and Sectoral Associations, weitere starke Verbände in bestimmten Sektoren (Blumenanbau, Baugewerbe, etc.)

Verwaltungsstruktur des Landes: Bundesstaat mit 9 Regionen und zwei Stadtregionen (Addis Abeba und Dire Dawa); Aufteilung der Regionen in Zonen (diese Ebene wurde in den meisten Regionen abgeschafft), Woredas (Distrikte/Stadtbezirke) und Kebeles (Gemeinden, Stadtvierteln)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: VN (Gründungsmitglied 1945) u. Sonderorganisationen, seit 2018 (bis 2019) nicht-ständiges Mitglied im VN-Sicherheitsrat, seit 2015 erneut Mitglied im VN-Menschenrechtsrat; die ECA (VN-Wirtschaftskommission für Afrika) hat ihren Sitz in Addis Abeba; Afrikanische Union (bis 2002 Organisation der Afrikanischen Einheit, deren Gründungsmitglied das Land 1963 war) mit Sitz in Addis Abeba; Weltbankgruppe, Internationaler Währungsfonds (IWF); Regionalorganisationen IGAD (Inter-Governmental Authority for Development), COMESA (Gemeinsamer Markt süd- und ostafrikanischer Staaten), Nile Basin Initiative, EU/AKP (Partnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit den afrikanischen, karibischen und pazifischen Ländern)

Wichtige Medien: Staatliche Medien dominieren. Tageszeitungen: Addis Zemen (amh.), Ethiopian Herald (engl.), daneben rund 10 große und einige kleinere private Tages- und Wochenblätter, unter anderem in Englisch (Daily Monitor, Capital, Fortune, Reporter). Fernsehen ist staatlich, Rundfunk überwiegend staatlich.

Bruttoinlandsprodukt (nom.): 79,7 Mrd. US-Dollar (GTAI 2017)

Brutto-National-Einkommen pro Kopf: 860,60 US-Dollar/Jahr (GTAI 2017)

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Äthiopien ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Mehr dazu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: