Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zu einem Visum für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit

11.02.2021 - Artikel

Merkblatt Visum für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit
(Stand: Dezember 2019)

Dieses Merkblatt und andere Formulare sowie Terminvereinbarungen sind kostenfrei!

Für die Beantragung eines Visumszur Aufnahme einer Erwerbstätigkeitlegen Sie bitte folgende Unterlagen bei Antragstellung persönlich vor. Alle Unterlagen, die nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache ausgestellt sind, müssen mit einer von einem in der EU vereidigten Übersetzter gefertigten deutschen oder englischen Übersetzung und 1 Kopie der Übersetzung vorgelegt werden:

□ Zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare (Kat. D);

□ zwei aktuelle, biometrietaugliche Passbilder mit hellem Hintergrund (3,5 cm x 4,5 cm). Das Foto muss die Gesichtszüge von der Kinnspitze bis zum Haaransatz sowie linke und rechte Gesichtshälfte zeigen;

□ ein gültiger Reisepass oder ein anderes gültiges Reisedokument, das noch mindestens drei Monate nach Ende der geplanten Reise gültig ist, sowie Kopie der ersten vier Seiten des Passes/Reiseausweises (bei neuen äthiopischen Pässen ist eine Kopie der ersten Seite ausreichend);

□ äthiopische ID-Karte im Original mit 2 Kopien;

□ Geburtsurkunde im Original mit 2 Kopien;

□ Arbeitsvertrag im Original mit 2 Kopien; dieser Vertrag sollte mindestens folgende Informationen enthalten:

 genaue Bezeichnung der Vertragsparteien,

 Arbeitsort

 Gehalt

 Arbeitszeit

 Befristung?

 Tätigkeit

□ Vorabzustimmung der Bundesagentur für Arbeit bei Zustimmungserfordernis;

□ Handelsregisterauszug des Arbeitgebers;

□ äthiopisches Abschlusszeugnis, Hochschulabschlüsse, Berufsausbildungen im Original mit 2 Kopien;

□ Dokumentation vorheriger Arbeitsstellen, Bescheinigungen von Arbeitgebern

□ Ausführlicher Lebenslauf im Original mit 2 Kopien;

□ Ggf. Heiratsurkunde, und Geburtsurkunden der Kinder im Original mit 2 Kopien;

□ Gültige Reisekrankenversicherung;

□ Gebühren i.H.v. 75,-€

Bei der Antragsannahme werden digitale Fingerabdrücke aller 10 Finger abgenommen.

 Hinweis: In Einzelfällen behält sich die Botschaft vor, weitere Nachweise anzufordern.

nach oben