Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kindernachzug - Visum für den Nachzug zum Sorgeberechtigten Elternteil in Deutschland

11.02.2021 - Artikel

Visum für den Nachzug zum sorgeberechtigten Elternteil in Deutschland

(Stand: Dezember 2019)

Dieses Merkblatt und andere Formulare sowie Terminvereinbarungen sind kostenfrei!

Für die Beantragung eines Visums für den Kindernachzug legen Sie bitte folgende Unterlagen bei Antragstellung persönlich vor. Alle Unterlagen, die nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache ausgestellt sind, müssen mit einer von einem anerkannten Übersetzter gefertigten deutschen oder englischen Übersetzung und 1 Kopie der Übersetzung vorgelegt werden:

1. Zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare (Kat. D) pro Antragsteller;

2. zwei aktuelle, biometrietaugliche Passbilder mit hellem Hintergrund (35 mm x 45 mm);

3. ein gültiger Reisepass oder ein anderes gültiges Reisedokument;

4. Geburtsurkunde

5. Heiratsurkunde bzw. Nachweis des Sorgerechts des in Deutschland wohnhaften Elternteils (gerichtlicher Sorgerechtsbeschluss nach dem Recht des Staates, in dem das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat (Art. 16 Absatz 1 KSÜ)) - im Original mit jeweils 2 beglaubigten Kopien;

6. falls der mitsorgeberechtigte Elternteil verstorben / verschollen ist: Sterbeurkunde bzw. gerichtliche Feststellung im Original mit 2 Kopien;

7. Bei Nachzug zu einem deutschen Elternteil: Reisepass oder Personalausweis des deutschen Elternteils beglaubigte Kopie und 2 Kopien;

8. Bei Nachzug zu einem Elternteil, der nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt: Kopie des Passes und der Aufenthaltserlaubnis des in Deutschland lebenden Elternteils – jeweils 2 beglaubigte Kopien;

9. eine aktuelle Meldebescheinigung des in Deutschland lebenden Elternteils – 2 beglaubigte Kopien;

10. bei Vertretung durch einen Rechtsbeistand oder Betreuer, Vorlage einer Vollmacht im Original mit Kopie;

11. ab einem Alter von 16 Jahren und alleiniger Verlegung des Lebensmittelpunkts Sprachnachweis C1

12. Gebühren i.H.v. 37,50.- Euro (zahlbar in ETB zum aktuellen Zahlstellenkurs der Botschaft);

Bei Antragstellern über 12 Jahren werden bei der Antragsannahme digitale Fingerabdrücke abgenommen.

Hinweis: In Einzelfällen behält sich die Botschaft vor, weitere Nachweise anzufordern, wie Zeugnisse, Sprachzertifikat, DNA-Gutachten, Altersbestimmungstest, etc.

nach oben