Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum zwecks Nachzug zum/zur Verlobten

11.02.2021 - Artikel

Visum zwecks Nachzug zum/r Verlobten

(Stand: Februar 2021)

Dieses Merkblatt und andere Formulare sowie Terminvereinbarungen sind kostenfrei!

Für die Beantragung eines Visums legen Sie bitte folgende Unterlagen bei Antragstellung persönlich vor. Alle Unterlagen, die nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache ausgestellt sind, müssen mit einer von einem anerkannten Übersetzter gefertigten deutschen oder englischen Übersetzung und 1 Kopie der Übersetzung vorgelegt werden:

1. zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare (Kat. D);

2. zwei aktuelle, biometrietaugliche Passbilder mit hellem Hintergrund (3,5 cm x 4,5 cm);

3. ein gültiger Reisepass oder ein anderes gültiges Reisedokument sowie Kopie der ersten vier Seiten des Passes/Reiseausweises (bei neuen äthiopischen Pässen ist eine Kopie der ersten Seite ausreichend);

4. äthiopische ID-Karte – im Original mit 2 Kopien;

5. Geburtsurkunde - im Original mit 2 Kopien;

6. Bescheinigung über die Anmeldung zur Eheschließung bei dem deutschen Standesamt – im Original mit 2 Kopien (wegen Dauer des Visumsverfahren ist auch ausreichende Gültigkeit zu achten);

7. Bei Nachzug zu einer/m deutschen Verlobten: Reisepass oder Personalausweis der/s deutschen Verlobten – 2 beglaubigte Kopien;

8. Bei Nachzug zu einer/m Verlobten, der nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt: Nachweis des Aufenthaltsstatus (Kopie des Passes mit Aufenthaltserlaubnis)

9. Meldebescheinigung der/s in Deutschland lebenden Verlobten – im Original mit 2 Kopien.

10. Verpflichtungserklärung nach den §§ 66-68 Aufenthaltsgesetz – im Original mit 2 Kopien;

11. bei Nachzug zur/m deutschen Verlobten oder Verlobten, ohne EU-Staatsangehörigkeit: je 2 Kopien der Gehaltsbescheinigungen der letzten drei Monate und des Mietvertrags;

12. Nachweis der Deutschkenntnisse: ein anerkennungsfähiges Sprachzertifikat der Stufe A1 Deutsch (Goethe Institut, Telc, ÖSD oder TestDaF) - im Original mit 2 Kopien, im Regelfall nicht älter als 6 Monate. Ein solches Sprachzertifikat kann vom Goethe Institut in Addis Abeba erworben werden, dort werden sowohl Sprachkurse als auch Prüfungen angeboten. Andere Prüfungsanbieter in Äthiopien sind der Botschaft nicht bekannt. Grundsätzlich muss nur der Nachweis der Deutschkenntnisse vorgelegt warden, auf welche Weise die Sprachkenntnisse erworben wurden ist unerheblich. Weitere Details können Sie der Website des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge entnehmen:
https://bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/MigrationAufenthalt/Ehegattennachzug/eheattennachzug.html?nn=282388

Dort finden Sie auch Informationen zu den Ausnahmeregelungen, d.h. unter welchen Umständen auf die Vorlage des Nachweises von Deutschkenntnissen verzichtet werden kann.

 

13. Gebühren i.H.v. 75.- Euro (zahlbar in ETB zum aktuellen Zahlstellenkurs der Botschaft), sofern der in Deutschland lebende Verlobte nicht die deutsche oder eine EU-Staatsangehörigkeit besitzt;

Bei der Antragsannahme werden digitale Fingerabdrücke aller 10 Finger abgenommen.

 Hinweis: In Einzelfällen behält sich die Botschaft vor, weitere Nachweise anzufordern, wie Zeugnisse, Sprachzertifikat, DNA-Gutachten, Altersbestimmungstest, etc.

nach oben