Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa und Einreise

09.07.2018 - Artikel

Willkommen in Deutschland!

Ein Beamter der Bundespolizei gibt einem Passagier im Düsseldorf International-Flughafen nach einer Ausweiskontrolle den Reisepass zurück.
Passkontrolle am Düsseldorfer Flughafen © dpa

Für die Einreise nach Deutschland benötigen Staatsangehörige aus Äthiopien und nicht-EU-Staaten (ausgenommen Australien, Kanada, Japan, Neuseeland und die USA) ein Visum.

Die Deutsche Botschaft Addis Abeba hat ebenfalls die Zuständigkeit für nationale Visaanträge (keine Schengen Visa) von Dschibutischen Staatsangehörigen.

Zuständigkeit

Die Deutsche Botschaft Addis Abeba nimmt Schengen Visumanträge an, wenn der legale, gewöhnliche Aufenthalt in Äthiopien nachgewiesen wird.

Die Deutsche Botschaft Addis Abeba nimmt nationale Visumanträge an, wenn der gewöhnliche Aufenthalt in Äthiopien und Dschibuti nachgewiesen wird.

Für somalische Staatsangehörige mit gewöhnlichen Aufenthalt in Somalia/Somaliland ist die Deutsche Botschaft in Nairobi zuständig. Eine kurzfristige Einreise nach Äthiopien begründet keine Zuständigkeit der Deutschen Botschaft Addis Abeba.


Die Art des Visums hängt von der Dauer und des Zwecks des geplanten Aufenthalts ab. Möchten Sie also nur für kurze Zeit (bis 90 Tage) nach Deutschland, z. B. als Tourist? Oder planen Sie einen längeren Aufenthalt (mehr als 90 Tage), z. B. für ein Studium?

Bitte wählen Sie zunächst aus, welche Dauer Ihr geplanter Aufenthalt hat: 

Kurzfristiger Aufenthalt (maximal 90 Tage, z.B. Tourismus oder Geschäftsreisen)

Langfristiger Aufenthalt (mehr als 90 Tage, z.B. für Studium, Arbeit oder Familiennachzug)

Online Terminbuchung

Seit dem 01.08.2018 können enge Familienangehörige (Ehegatten, minderjährige ledige Kinder und Eltern von minderjährigen Kindern) von in Deutschland lebenden subsidiär Schutzberechtigten Visa zum Zwecke des Nachzugs beantragen. Nachzugswillige Familienangehörige können sich bereits jetzt auf dieser Internetseite für einen Termin zur Abgabe des Visumantrags registrieren:
Termin Visum subsidiär Schutzberechtigte

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) wurde vom Auswärtigen Amt damit beauftragt, die Familienangehörigen von Schutzberechtigten bei der Ausreise nach Deutschland zu unterstützen. Ziel des vom Auswärtigen Amt initiierten Familienunterstützungsprogramms ist es, Antragstellern bei Fragen zum Visumverfahren zu helfen und sicherzustellen, dass sämtliche notwendigen Dokumente vor dem Visum-Termin vorgelegt werden können. IOM hat zu diesem Zweck Zentren in Istanbul, Beirut, Amman, Kairo und Erbil eröffnet und wird nun auch in Addis Abeba operieren. Wir bitten sämtliche Antragsteller darum, diese IOM Familienunterstützungszentren vor ihrem Termin an den deutschen Auslandsvertretungen zu besuchen. Durch den Besuch der IOM-Familienunterstützungszentren kann die Visumbearbeitung und damit die Ausreise nach Deutschland beschleunigt werden. 

Addresse :
International Organization for Migration | Special Liaison Office in Addis Ababa, Ethiopia
YeMez Building , Behind Zequala Building, Addis Ababa Ethiopia | E-mail: info.fap.et@iom.int

nach oben